"Adventliche Abendmusik" des Vokal Express Windesheim in der Ev. Kirche Weinsheim

Zu einem besonderen musikalischen Adventsfenster lud die Evangelische Kirchengemeinde Weinsheim-Rüdesheim am 8. Dezember in die Kirche nach Weinsheim ein. Der „VokalExpress“ Windesheim war dort zu Gast und gab sein Adventskonzert unter dem Motto „Adventliche Abendmusik“. Die Windesheimer Sänger unter der Leitung von Günter Stauer stimmten, die in der evangelischen Kirche Weinsheim versammelten Zuhörerinnen und Zuhörer mit einem abwechslungsreichen Repertoire auf den 2. Advent ein. 

Adventskonzert des Gesangvereins 1888 Rüdesheim e.V. im Advent 2018

Am ersten Advent 2018 lud der Gesangsverein 1888 Rüdesheim e.V. zu seinem diesjährigen Adventskonzert ein in die Ev. Kirche Rüdesheim ein. Der Pop-, Jazz- und Gospel Chor „Blue Notes“ sowie der Gemischte Chor begeisterten die Besucher in der bis auf den letzten Platz besetzte Kirche. Pfarrer Eckes lobte bei der Begrüßung das große Engagement des Chores und zog einen Vergleich: Vier Mal im Jahr sei die Kirche so gut besetzt wie an diesem Konzertabend. Einmal beim Einschulungsgottesdienst, einmal bei der Konfirmation, einmal an Heiligabend… und eben beim traditionellen Adventskonzert des Gesangvereins 1888 Rüdesheim e.V.. Das spräche für die hervorragende Arbeit des Chores, der in Rüdesheim Und weit über die Ortsgrenzen hinaus einen ausgezeichneten Ruf genießt. Musikalische Verstärkung holte sich der Chor von Lucy Lippert an der Querflöte. Die Gesamtleitung hatte Christoph Gerz inne.

Adventskonzert des IG- Kultur Weinsheim Chores "Cool-Dur" und Hof- Weihnachtsmarkt

 

Die Adventszeit begann in unserer Kirchengemeinde dieses Jahr mit mehreren stimmungsvollen Adventskonzerten. Den Auftakt machte der Chor der Kulturinitiative Weinsheim „Cool- Dur“ am Samstag, dem 1. Dezember in der Evangelischen Kirche Weinsheim.  

Nach dem Konzert konnten sich die Besucher auf dem Hof- Weihnachtsmarkt in der Hundsgasse kulinarisch und önologisch verwöhnen lassen. Auch gab es dort schon das ein oder andere kreative Weihnachtsgeschenk zu kaufen.

Erntedank 2018 in Rüdesheim und Weinsheim

 

 Erntedank in Rüdesheim mit Mitbringbrunch

Das diesjährige Erntedankfest in Rüdesheim stand unter dem Motto „Gönn‘ dir!“  In seiner Predigt betonte Pfarrer Alexander Eckes, dass man Gottes gute Gaben genießen und schätzen solle aber auch achtsam und wertschätzend mit ihnen umgehen solle. Beim anschließenden Mitbringbrunch im Ev. Gemeindehaus konnten sich die Gemeindeglieder an einem reichhaltigen Buffet laben und miteinander in Austausch kommen. Pfarrer Eckes dankte den vielen Spendern von Getränken und Leckereien sowie den ehrenamtlichen Helfern für ihr großes Engagement.

  

Erntedank in Weinsheim mit Straußwirtschaft

 

„So wie ich bin… bin ich von Gott geliebt“

Unter diesem lebensbejahenden Motto stand der diesjährige Erntedankgottesdienst in Weinsheim. Die Katechumenen des Jahrgangs 2018 -2020 aus Weinsheim und Rüdesheim hatten den kompletten Gottesdienst während ihrer Freizeit in Sargenroth vorbereitet und überraschten die Gemeinde mit selbst gestalteten Mosaik- Spiegeln sowie einem einstudierten Pop- Song, den sie gemeinsam der Gemeinde als „Konfi- Chor“ präsentierten. Selbst die Evangelien gestalteten die Katechumenen als kreative Theater- Anspiele. Die Jugendlichen brachten ihre besonderen und von Gott geschenkten Gaben in diesen Gottesdienst ein und Pfarrer Eckes betonte, dass diese Vielfalt an Gaben und Talenten ein großer Gewinn für die Gemeinde sei.

„Wo’s Sträußje hängt wird ausgeschenkt“

Önologisch und Kulinarisch gerahmt wurde das Weinsheimer Erntedankfest von der Straußwirtschaft im „alde Parrhaus“, die sich wieder großer Beliebtheit erfreute und dass trotz der Baustelle um das Ev. Gemeindehaus in der Kirchgasse. Herzlich gedankt sei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus der Gemeinde, des Presbyteriums und der „Wilden 8“!

"So wie du bist...bist du von Gott geliebt!" Katechumenen bereiten Weinsheimer Erntedankgottesdienst vor

"So wie du bist...bist du von Gott geliebt!"

Unter diesem Motto fand die Kennenlernfreizeit des neuen Katechumenenjahrgangs 2018-2020 vom 28.-30. September 2018 in der Jugendherberge Sargenroth statt.

Die Jugendlichen machten sich darüber Gedanken, was ihnen im Leben ganz besonders wichtig ist und wofür sie Gott dankbar sind. Sie erstellten mit viel Ideenreichtum und Kreativität bunte Spiegel, die sie immer daran erinnern sollen, dass Gott sie so liebt wie sie sind.

In  gruppendynamischen Spielen arbeiteten die Jugendlichen heraus, dass aber nicht nur der / die Einzelne wichtig ist, sondern auch das harmonische Zusammenspiel in der Gruppe, um gemeinsam Ziele zu erreichen.

Das Ziel der der Schaffenskraft der Jugendlichen wird der diesjährige Erntedankgottesdienst in Weinsheim sein, der am 21. Oktober 2018 um 10:30 Uhr in der Ev. Kirche Weinsheim gefeiert wird.

Dort werden die Jugendlichen sich der Gemeinde erstmalig vorstellen ihre Ergebnisse auf kreative Weise im Gottesdienst präsentieren.

Der Gottesdienst wird auch vom Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde mitgestaltet.

Im Anschluss lädt das Presbyterium zur traditionellen Straußwirtschaft ins Ev. Gemeindehaus ein.

 

 

Studienfahrt nach Worms und Speyer am 22. September 2018

Am 22. September 2018 machten sich die Mitarbeitenden der Ev. Kgm. Weinsheim- Rüdesheim auf, um die „Luther- Städte“ Worms und Speyer zu besichtigen.

In Worms stand der imposante Dom auf dem Programm, der schon am Eingangsportal durch seine „steinerne Bibel“ die Aufmerksamkeit der Reisenden auf sich zog. Im Inneren überraschte er mit seiner doppelchörigen Struktur und der imposanten Baugeschichte. Auch die Gruft der Salier und die Martinskapelle fanden das Interesse der Reisegruppe.

In Speyer angelangt kehrten die hungrigen Ausflügler in die zünftige Hausbrauerei „Domhof“ ein, um sich an deftiger pfälzischer Küche zu stärken.

Schließlich hatte man sich noch eine Reise durch die verschiedenen Epochen und Religionen bzw. Konfessionen der Speyerer Stadtgeschichte vorgenommen:

So wurde der markante Dom zu Speyer als Beispiel für das katholische Leben in den Blick genommen. Die ehemalige jüdische Synagoge ist leider nur noch als Ruine erhalten aber dafür beeindruckte das rituellen Tauchbad, die Mikwe, durch ihre gut erhaltene Bausubstanz. So konnten sich die Besucher ein lebendiges Bild davon machen, wie diese Waschungen aussahen.

Die frisch renovierte, protestantische Dreifaltigkeitskirche ließ die Augen von Freunden barocker Kirchenarchitektur strahlen. Mit ihrem reich bemalten Innenraum, der Orgel direkt über dem Altar, als Zeichen, dass im lutherischen Gottesdienst Sakrament und Musik eng zusammengehören, dem „Paradies“ rund um den Altar sowie der seitlichen Kanzel, sorgte das Gotteshaus für faszinierte Gesichter.

Beim anschließenden Bummel durch die Innenstadt war noch Zeit für ein Eis oder ein gutes Stück Kuchen sowie  eine kleine Einkaufstour, sodass auch die Deheimgebliebenen sich über ein kleines pfälzisches Souvenir freuen konnten.

Pfarrer Eckes dankte Firma Trierweiler für die perfekte Organisation und den reibungslosen Ablauf der Studienfahrt. Schließlich ließ es sich der Chef, Bernd Trierweiler, nicht nehmen, höchst persönlich die Gäste der Evangelischen Kirchengemeinde zu chauffieren.

Weinsheimer Kerwekerch 2018

 

Die  Kerwekerch 2018 erinnerte an die Einweihung der Weinsheimer Kirche im Jahr 1825.

Aus einem alten Lagerbuch, das Gerlinde Keimburg vom altdeutschen Sütterlin in die lateinische Schrift transkribiert hatte, rekonstruierte Pfarrer Alexander Eckes in seiner Predigt die Gründe für den Neubau der Kirche (1823 -1825) sowie deren Einweihungsfeier im Jahr 1825. Fein säuberlich war dort niedergeschrieben wie der feierliche Einweihungsgottesdienst damals ablief.

Die Kerwekerch wurde vom Posaunenchor der Gemeinde mitgestaltet, der "wohllöblich aufspielte" und den Gemeindegesang begleitete. Als besonderen Gast durfte die Kirchengemeinde die Weinsheimer Weinprinzessin 2018 / 2019, Angelina Vogt begrüßen, die sich im Gottesdienst vorstellte und sich auf ihr neues Amt freute.

Im Anschluss an den Gottesdienst schenkte das Presbyterium der Kirchengemeinde das traditionelle "Kerwefreibier" aus und lud die Versammelten ein noch ein wenig ins Gespräch zu kommen.

Historie, Fröhlichkeit und gelebte Gemeinschaft wurden so zu einem gelungenen Dreiklang, der die Kerwekrech 2018 begleitete.

Picknick Gottesdienst am 09. September 2018 in Rüdesheim

Ganz in der Tradition der biblischen Geschichte von der Speisung der 5000 fand am 09. September 2018 der erste Picknick- Gottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Weinsheim- Rüdesheim statt. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrgangs 2017 -2019 aus Rüdesheim und Weinsheim hatten diesen Gottesdienst im Konfi- Unterricht erarbeitet. Sie ließen die Geschichte von der Speisung der 5000 für die Gemeindeglieder lebendig werden, betrachteten sie aber auch kritisch. Hat Jesus damals wirklich Essen "herbeigezaubert" oder war es vielleicht vielmehr so, dass er die Menschen zum Teilen motiviert hat, sodass alle Versammelten satt wurden? Satt wurden jedenfalls die Besucher des Gottesdienstes, die sich gemütlich auf Picknickdecken im sonnigen Garten des Rüdesheimer Gemeindehauses niederlassen konnten. Alle hatten eine Kleinigkeit mitgebracht und so entstand ein doch sehr ansehnliches Finger- Food- Buffet, an dem sich alle bedienen konnten. "Vielleicht war es auch damals bei Jesus so" mutmaßten die Konfis. Pfarrer Alexander Eckes bedankte sich für das Engagement der Konfis und die vielen Leckereien, die die Gemeindeglieder beigesteuert hatten.

"Kirche ist immer am Werden!" Nachbarschaftsgottesdienst am 12. August 2018

In der imposanten Waldböckelheimer Bergkirche fand am 12. August 2018 der zentrale Nachbarschaftsgottesdienst der Nachbarschaschaft Evangelischer Kirchengemeinden im Kreuznacher Land statt. Pfarrer und Ehrenamtliche aus den einzelnen Gemeinden brachten vor Gott was für sie in ihren Gemeinden "Last und Lust" bedeutet. Musikalisch begleitet wurden sie dabei vom Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde Weinsheim- Rüdesheim unter der Leitung von Ellen Lang sowie dem Waldböckelheimer Organisten. Die Vertreterinnen und Vertreter der einzelnen Kirchengemeinden brachten mit je einem Symbol vor, welchen Herausforderungen sie sich in ihren Gemeinden stellen müssen. Von Strukturmaßnahmen, baulichen Veränderungen, Generalüberholungen von Instrumenten aber auch Barrierefreiheit war die to do Liste lang. Jedoch bauten die Gemeinden auch eine große Kirche aus Papphockern auf und erklärten dabei, anhand von ausgewählten Bibelversen, wie sie diese Aufgaben meistern und beherzt angehen.

Nach der geistigen Erbauung konnten sich die Gottesdienstbesucher am Gemeindehaus mit Speisen und Getränken stärken.

II. Ökumenisch- Liturgische Weinwanderung im Rüdesheimer Rosengarten

Wie „die Arbeiter im Weinberg“ aus dem Gleichnis Jesu aus Matthäus 20,1-8 machten sich die Besucher der II. Ökumenisch- Liturgischen  Weinwanderung in den Rüdesheimer Rosengarten auf, um bei heißen Temperaturen über die Bibel und den Wein zu philosophieren und auch den ein oder anderen Schluck Rüdesheimer Rebensaft vor Ort zu verkosten.

So wurde über die besondere Gerechtigkeit Gottes in diesem Gleichnis nachgedacht und auch über den Weisheitslehrer Kohelet philosophiert.

Auch die Ehrung des Sabbats, wie es der Prophet Nehemia fordert wurde im Bezug auf die heutige Praxis der Sonntagsruhe hin beleuchtet.

Der Open- Air Gottesdienst wurde von Christin Leydecker, Conny Matthias, Klaus Poppitz, Pfarrer Alexander Eckes und dem Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Weinsheim Rüdesheim im Baumfeld des Rüdesheimer Rosengartens gestaltet.

Die Mitwirkenden sowie die Gemeinde freuten sich über die Schatten spendenden Obstbäume unter denen mit Hilfe von Bierzeltgarnituren eine Freiluftkirche entstand.

Die Rüdesheimer Weingüter Ulrich Herrmann und Welker- Emmerich schenkten nicht nur hervorragende Weine aus ihren Kellern zum Probieren aus sondern halfen auch tatkräftig mit, damit die Logistik der Weinwanderung gelang.

Presbyterin Conny Matthias sorgte mit kleinen Snacks und Leckereien für das leibliche Wohl der Gottesdienstbesucher und hitzebeständigen Wanderer.

Aufgrund der hohen Temperaturen wurde die Wanderung spontan etwas abgekürzt, was die Besucher sehr schätzten.

Schließlich konnten sich die tapferen Weinwanderer noch beim Hoffest des Weingutes Gernot und Uwe Bäder kulinarisch und önologisch stärken und von der Hitze des Tages ausruhen.

Wein- Seel(ig)e- Momente Naheweinmajestät Christin Leydecker und Pfarrer Alexander Eckes gestalteten eine biblisch- philosophische Weinprobe

 

"Wein- Seel(ig)e- Momente"

Unter diesem Motto gestalteten Naheweinmjestät Christin Leydecker und Pfarrer Alexander Eckes anlässlich des Themenabends des DRK Ortsverbandes Weinsheim am 23. Juli 2018 eine besondere Weinprobe. Ausgehend von biblischen Geschichten und Geschichten, die das Leben schreibt, philiosophierten die Naheweinmajestät aus Weinsheim und der evangelische Pfarrer der Kirchengemeinde Weinsheim- Rüdesheim über die Einstellung zur Arbeit, zum Leben und zum Rebensaft.

Der Wein  nimmt sowohl in der Bibel eine prominente Stellung als Grundlage für viele Lebensweisheiten im Alten Testament aber auch für die bildhafte Welt der Gleichnisse Jesu ein, prägt aber auch ebenso unsere hiesige Region und unser unvergleichliches Lebensgefühl im Naheland. Wo Wein ist, da ist Freude! Das wusste man auch schon in biblischen Zeiten. Der Wein bringt Menschen zusammen und steht wie kaum ein anderes Getränk für kultivierten Genuß und Vielfältigkeit.

So gab es auch nicht nur etwas zu Hören, sondern auch zu Probieren: Nämlich Weine aus dem Weingut der Weinmajestät "Klein.wine", das sie gemeinsam mit ihrem Freund Phil Klein in Weinsheim betreibt.

Nicht ohne Stolz berichtete Christin Leydecker, dass sie gemeinsam mit Phil Klein das jüngste Weingut von ganz Rheinland- Pfalz gegründet hätte und die beiden sich sozusagen zu self- made- Winzern gemacht hätten. 

Leydecker und Eckes freuten sich über die Wertschätzung der DRK Mitglieder, die ihnen für die Gestaltung dieses Abend zu Teil wurde. "Wir kommen gerne wieder!" so der Tenor der beiden.

 

 

 

 

Konfirmation in Rüdesheim 2018

 

Herzliche Glückwünsche unserer Rüdesheimer Konfi- Crew Joanna, Jillissa, Celine, Moritz, Paul, Lukas, Ben und Till und ein herzliches Dankeschön an Pastor Peter Dietz, der den Gottesdienst  festlich gestaltet hat.

Auch bei Reigen kommt der Segen...Himmelfahrt 2018 dieses Mal in der Rüdesheimer Kirche gefeiert

Auch bei Regen kommt der Segen...dieses Mal sind wir einfach spontan in die Rüdesheimer Kirche umgezogen um unseren Himmelfahrtsgottesdienst zu feiern.
Herzliche Glückwünsche an die 4 Täuflinge, die wir  in unsere Mitte aufnehmen durften.
Ein herzliches Dankeschön gilt Prädikant Christian Schworm und dem Posaunenchor für die feierliche Gestaltung des Gottesdienstes und den Mitgliedern des Presbyteriums und ihren Familien für die tatkräftige Hilfe beim anschließenden Imbiss mit Wurst, Weck und Wein...und weil auch Vatertag war gab es auch ein frisch gezapftes Blondes.

Konfirmation 2018 in Weinsheim

Herzlichen Glückwunsch unseren Weinsheimer Konfirmanden Ann- Kathrin, Paul und Dario und ein herzliches Dankeschön an Pfarrer Lagoda für die Planung und Gestaltung des Gottesdienstes.
Zu den feierlichen Klängen des Posaunenchores sowie der Orgel feierten wir eine Konfirmation unter der Beteiligung der Konfirmandenfamilien und der Konfi Patin Lisa Höhn.
Ein herzliches Dankeschön auch an unsere Küsterin Sabine Hackbarth, die gemeinsam mit den Eltern der Jugendlichen die Kirche liebevoll dekoriert hatte.
Wir wünschen nun allen schöne Feiern bei traumhaftem Sonnenschein.

Ökumenischer Gottesdienst zur Kirmeseröffnung 2018 in Rüdesheim

Der ökumenische Eröffnungsgottesdienst zum Beginn der Rüdesheimer Kirmes fand dieses Jahr zum zweiten Mal statt und wurde somit zur Tradition! Dieses Jahr wurde er von  Pastor Carsten Peil von der katholischen Pfarreiengemeinschaft Sponheimer Land und Prädikant Christian Schworm, der Pfarrer Alexander Eckes wegen seiner Elternzeit vertrat, gestaltet. Pastor Peil beleuchtete in seiner Predigt die Bedeutung des Heiligen Martin und des Heiligen Georg, die beide vom Militär her kommend zu Glaubensvorbilder für viele Christen wurden. Ein spannend, informativer Glaubensanstoß und ein besonderer Gottesdienst im phantastischen Ambiente des Weingutes Welker- Emmerich in Rüdesheim.

Kindergottesdienstkinder begeistern im Familiengottesdienst am Ostermontag mit Osterspiel

Am Ostermontag 2018 begeisterten die Kinder und das Team des Kindergottesdienstes die Gemeindeglieder mit einem selbst gestalteten Familiengottesdienst in Weinsheim. Zusammen mit den feierlichen Klängen des Posaunenchores wurde ganz lebendig und kreativ die Auferstehung Christi gefeiert. Die Kinder hatten fleißig geprobt, um die gesamte Ostergeschichte der Gemeinde lebendig zu präsentieren. Fabian Hartung hatte sie eigens für das Osterspiel so editiert, dass Kinder im Alter von 4 bis 11 Jahren mitwirken konnten. Die Gemeinde honorierte den gelungenen Gottesdienst mit einem kräftigen Applaus.

Osternacht in Rüdesheim

Am Ostersonntag 2018 feierten wir in Rüdesheim unsere traditionelle Osternacht um sechs Uhr morgens.

Während draußen so langsam der Tag erwachte füllte sich auch die Kirche immer mehr mit dem Licht der Welt. Ausgehend von der Osterkerze, die immer an Ostern ganz neu unsere Kirche erhellt, konnte sich jedes Gemeindeglied mit einer Kerze an der Vermehrung des Lichts beteiligen. Die Kerzen wurden dann in ein großes Holzkreuz gestellt, als Symbol dafür, dass nach Leid und Tod uns Gott auch immer wieder helle und lichte Momente schenken will. Die Predigt hielt Pfarrer Eckes über die Symbolik des Regenbogens und schlug eine Brücke vom Neuanfang in der Noah- Geschichte zur Auferstehung Christi. Die Gemeinde konnte sich im Anschluss beim gemeinsamen Abendmahl stärken und ihre Fürbitten vor Gott bringen. Nach dem Segen ging es zum traditionellen Osterfrühstück ins Ev. Gemeindehaus. Wir danken allen, die etwas leckeres zu Essen mitgebracht und so zum Gelingen des Mitbring- Frühstücks beigetragen haben! Auch den fleißigen Helferinnen und Helfern sei ganz herzlich für ihr zahlreiches Engagement gedankt!

Krippenspiel 2017

Zeitungsartikel zum Curende Blasen 2017 des Posaunenchors Weinsheim-Rüdesheim in Weinsheim

Konzerte von "Cool Dur" (rot) und des "Choro Crescendo" (grün) aus Roxheim im Advent 2017

Reformationsgottesdienst 2017, gestaltet von den Katechumenen und Katechumeninnen in Weinsheim

 

Meisenheim/Kreis Bad Kreuznach. Einen lebendigen Blick auf das Reformationsgeschehen eröffnete die zentrale Feier des 500. Jahrestags von Martin Luthers Thesenanschlag in der Meisenheimer Schlosskirche. 

Unter dem Titel „Tore zur Freiheit“ lud der evangelische Kirchenkreis An Nahe und Glan bewusst an den Ort ein, wo die Reformation im Rheinland ihren Anfang nahm. Zahlreiche junge Leute sowie Menschen aus den Gemeinden gestalteten einen gleichermaßen unterhaltsamen wie informativen Abend mit viel Musik und Wortbeiträgen. Das Publikum in der voll besetzten Schlosskirche ließ sich mitreißen und bedankte sich mit begeistertem Applaus.

Bereits vor der Kirchentür stimmte der Posaunenchor Windesheim-Guldental unter der Leitung von Christel Weyh die Gäste auf das Fest ein und die Zirkus-AG des Paul-Schneider-Gymnasiums (PSG) verbreitete das Flair eines mittelalterlichen Markts. Synodalassessorin Astrid Peekhaus begrüßte die Gäste, darunter Pastor Ernest Nkurunziza aus dem Partnerkirchenkreis Rubengera in Ruanda. Sie erinnerte an die zahlreichen Gottesdienste und Veranstaltungen aus Anlass des Jubiläums und erklärte: „Die beeindruckende Vielfalt in unserem Kirchenkreis wollten wir nutzen, um Menschen aus ganz unterschiedlichen Zusammenhängen für diese Veranstaltung zu gewinnen.“ 

Wie ein roter Faden zog sich die Darstellung des Reformationsgeschehens in Meisenheim durch die Folge von Musik und Textbeiträgen. Dafür sorgten Rudolf Schröder und Lorena Wolframm vom Ensemble der Schulbühne des PSG. Sie schlüpfen in die Rollen von Nikolaus Faber, dem ersten evangelischen Pfarrer von Meisenheim, und einer Schülerin und moderierten so die Veranstaltung. Herzstücke des Programms waren die Darstellungen der vier Grundpfeiler der reformatorischen Theologie, die Martin Luther formuliert hatte: Allein die Bibel sollte Orientierung geben, allein durch den Glauben, allein über Christus und allein durch Gnade führt nach seiner Lehre der Weg zu Gott. Marion Unger hatte dazu einen interessanten Text geschrieben, der die historischen Fakten humorvoll und verständlich erläuterte. Das Aufeinandertreffen eines Pfarrers aus der Reformationszeit mit einer Schülerin des PSG kam gut an. Besonders als Nikolaus Faber sich über die Kleidung und die Technik unserer Zeit (Tablet und Internet) wunderte, mussten etliche Besucher herzhaft lachen.

Zu diesen vier Säulen gestalteten Menschen aus den Kirchengemeinden Gebroth-Winterburg, Kirn und Weinsheim- Rüdesheim sowie die Pantomimegruppe Villa Pari aus dem Bodelschwingh-Zentrum Meisenheim ihre Beiträge. Die Evangelische Jugend an Nahe und Glan beteiligte sich mit einer Szene aus ihrer selbst verfassten Theater-Collage „95 Thesen für eine andere Welt“. 

Für musikalische Höhepunkte sorgten ein Projektchor sowie eine Band des PSG unter der Leitung von Julian Franke. Mit Musik aus der Reformationszeit, aber auch neuen Vertonungen begleiteten sie die Handlung, ebenso der Posaunenchor Windesheim-Guldental und Sun Kim an der Orgel. 

Zum Ende der Veranstaltung bedankte sich Synodalassessorin Peekhaus bei allen Beteiligten, die ausschließlich aus dem Kirchenkreis kamen, und schloss mit einem Ausblick „Worin die Freiheit besteht, haben wir gesehen“, meinte sie und ergänzte, dass Kirche sich immer wieder selbst erneuern müsse. Sie kündigte an, dass die Andachtsreihe „Auf ein Wort“ auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden wird.

 

01.11.2017 - von Astrid Peekhaus und Peter Dietz

 

Kreativ und bunt ging es zu bei der Katechumenfreizeit vom 20. - 22. Oktober 2017 in Sargenroth. Nachdem sich die Jugendlichen schon zuvor auf der Church Night der Nachbarschaft in Roxheim und Hargesheim  (das Ö-Team berichtete) mit dem Thema "Martin Luther und die Reformation" an vielen interaktiven Stationen  beschäftigt hatten, ging es nun darum die Impulse auf kreative Weise umzusetzen und sie für die Reformationsjubiläumsgottesdienste am 31.10.2017 in Rüdesheim und Weinsheim fruchtbar zu machen.

Die Katechumenen stellen zunächt wichtige Szenen aus Leben Martin Luthers mit Playmobil- Figuren nach und ließen dabei ihrem Ideenreichtum freien Lauf. So entstanden Szenen, wie das Gewittererlebnis bei Stotternheim, der Thesenanschlag 1517, die Bibelübersetzung, Luthers Hochzeit mit Katharina von Bora und der Bauernkrieg in ganz neuem Gewand.

In einem zweiten Schritt überlegten die Jugendlichen was sie heute im Jahre 2017, 500 Jahre nach dem Thesenanschlag Luthers in Wittenberg, an "der Kirche" ändern würden. Hierzu stellten sie in Kleingruppen 9,5 Thesen auf.

Diese werden sie zusammen mit den Lebensereignissen Luthers in den Reformationsjubiläumsgottesdiensten am 31. Oktober 2017 um 9 Uhr in Rüdesheim und um 10:30 Uhr in Weinsheim der Gemeinde präsentieren.

Vortrag und Ausstellung zu Franz von Sickingen im Ev. Gemeindehaus Rüdesheim

Die Evangelische Kirchengemeinde Weinsheim- Rüdesheim begeht mit mehreren Veranstaltungen den "Countdown" zum Reformationsjubiläum "500 Jahre Reformation".

Zu dieser Veranstaltungsreihe gehörte auch ein interessanter und informativ- kurzweiliger Vortrag von Ralf Rauschenplat über den Ritter Franz von Sickingen, der auf der Ebernburg zahlreichen Reformatoren Zuflucht gewährte.

Der Vortrag wurde eingebettet in die Präsentation einer Wanderausstellung des Kirchenkreises Trier über den Ritter Franz von Sickingen und seine Rolle in der Reformationszeit, die das Presbyterium zu diesem Anlass an die Nahe holte. 

Im Anschluss an den Vortrag konnten die Gemeindeglieder dem Referenten Fragen stellen sowie sich bei einem Gläschen Rüdesheimer Riesling und "Bretzeln mit Spundekäs" entspannt die Ausstellung ansehen.

Erntedank - Familiengottesdienst & Straußwirtschaft 2017 in Weinsheim

Zum Erntedankfest 2017 in Weinsheim wurden dieses Jahr buchstäblich noch einmal alle Register gezogen, um Gott Dank für die Gaben des Jahres zu sagen: Der Familiengottesdienst wurde von der Kindern und Teamern des Weinsheimer Kindergottesdienstes und dem Posaunenchor feierlich gestaltet und Pfarrer Alexander Eckes freute sich sehr darüber während des Gottesdienstes auch 2 kleine Kinder mit ihrer Heiligen Taufe im Kreise der Gemeinde wilkommen zu heißen. Das Abendmahl verband die zahlreichen Gemeindeglieder in der sehr gut besuchten Weinsheimer Kirche miteinander. Pfarrer Eckes freute sich über den Besuch der Naheweinmajestät, Christin Leydecker, die dieses Jahr für die Weinbaugemeinde Weinsheim bei der Wahl zur Naheweinkönigin am 4. November 2017 im Bad Kreuznacher Kurhaus antritt. Die Kirchengemeinde drückt ihr dazu ganz fest die Daumen!

Im Anschluss an den Gottesdienst fand, wie auch am Abend vorher die traditionelle Straußwirtschaft im "Alde Parrhaus" statt. Das Presbyterium und die "Wilde 8" sorgten für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste. Pfarrer Eckes bedankte sich ganz herzlich bei allen Mitwirkenden: "Ihr habt unser Erntedankfest zu einem ganz Besonderen gemacht!"

Erntedank Familiengottesdienst & Mitbringbrunch 2017 in Rüdesheim

 

Das Erntedankfest in Rüdesheim wurde dieses Jahr am 1. Oktober 2017 mit einem festlichen Familiengottesdienst unter der Mitwirkung der Kindergottesdienstkinder und des Kindergottesdienstteams, sowie einiger Konfirmanden gefeiert. Die Kinder und Jugendlichen zeigten auf kreative Weise wofür wir Gott dankbar sein können. Im Anschluss an den Gottesdienst fand der mittlerweile zur Tradition gewordene Mitbringbrunch im Evangelischen Gemeindehaus Rüdesheim statt, der von den Kindergottesdienstkindern mit einem Dankgebet eröffnet wurde.  Das Presbyterium freute sich über den breiten Zuspruch für den Gottesdienst und den Brunch und bedankte sich bei den Kindern und Jugendlichen sowie der der Leiterin des Kindergottesdienstes, Frau Inge Poppitz, für die engagierte Gestaltung des Familiengottesdienstes sowie bei den zahlreichen Gemeindegliedern für die Essens- und Getränkespenden zum Mitbringbrunch.

 

 

Church- Night der Nachbarschaft Ev. Kirchengemeinden "Kreuznach- Land"

 

Am Freitag, den 22. September 2017 feierten die Evangelischen Kirchengemeinden im Kreuznacher Land ihre gemeinsame "Church- Night". Die über 200 Katechumenen und Konfirmanden aus den Gemeinden konnten über mehrere Stationen von Hargesheim nach Roxheim Schritte der Reformation und deren Relevanz für unsere kirchliche Arbeit heute erfahren. Hierbei ging es sehr kreativ und interaktiv zu, sodass alle mit viel Spaß dabei waren. Ermöglicht wurde die Aktion durch viele haupt- und ehrenamtliche Teamer aus den Gemeinden. Die "Church Night" wurde als diesjähriger Nachbarschaftsgottesdienst gefeiert und richtete sich im Besonderen an die Jugendlichen aus den Gemeinden. "Das machen wir mal wieder!" war die einhelliger Meinung der begeisterten Teamer und Jugendlichen!

Kerwekerch 2017 in Weinsheim

Die Kerwekerch 2017 stand ganz im Sinne des Reformationsjubiläums "500 Jahre Reformation".

Während des Festgottesdienstes, den der Posunenchor musikalisch mitgestaltete, Pfarrer Alexander Eckes  in seiner Predigt augenzwinkernd den Bogen von der "ersten Kerb", der Einweihung des salominischen Tempels im Alten Testament, bis hin zur lokalen Kirchenhistorie. So ging er der Frage nach "Wie die Reformation an den Ellerbach kam". Die Antworten auf diese Frage finden Sie auch im "Glockenspiel" (Ausgabe September, Oktober November 2017) auf unserer Homepage.

Im Anschluss an den Gottesdienst freuten sich die Gemeindeglieder über das traditionelle Kerwe- Freibier auf dem Kirchvorplatz.

Ausflug der FBI zum Fußballstadion des FSV Mainz 05

 

Am  Mittwoch, den 27. September 2017 besuchte die Ferienbetreuungsinitiative Rüdesheim um Organisator Thorsten Ackermann mit fast 40 Teilnehmern die Mainz 05 Opelarena.

Mit einem großen Reisebus ging es nach Mainz und nach fast zwei Stunden abwechslungsreicher Führung zufrieden wieder nach Hause.

Alle Teilnehmer hatten viel Spaß.

Ökumenisch- Önologisch unterwegs im Rüdesheimer Rosengarten

Die erste ökumenisch- liturgische Weinwanderung der katholischen Pfarreiengemeinschaft Sponheimer Land und der Evangelischen Kirchengemeinde Weinsheim- Rüdesheim erfreute sich vieler Besucher und bestem Wetter.

Rüdesheim / Nahe:

Bei bestem Wein- Wander- Wetter startete am 13. August 2017 die erste ökumenisch- liturgische Weinwanderung im Rüdesheimer Rosengarten. Beim  Open- Air- Eröffnungsgottesdienst, der vom Ökumenischen Team Rüdesheim und dem Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde Weinheim- Rüdesheim gestaltet wurde freute sich Pfarrer Alexander Eckes sogar einen kleinen Täufling in die Gemeinde aufnehmen zu dürfen. Eine echte Premiere in jeder Hinsicht. Denn so etwas hat es bisher in der Geschichte der Kirchengemeinden noch nicht gegeben. „Die Idee dazu wurde bereits ein Jahr zuvor geboren.“ berichtet Pfarrer Eckes. „Es gibt in unserer Region viele sehr ansprechende Weinwanderungen und Weinwanderwege sowie auch die spirituellen Wanderungen der katholischen Pfarreiengemeinschaft Sponheimer Land. Wir dachten uns: Warum nicht beides miteinander kombinieren? Denn die Bibel birgt viele Geschichten, die vom Weinanbau, vom Weingenuss und der Gemeinschaft, die der Wein stiftet, handeln.“

So wurde aus einer Idee Wirklichkeit:

Das ökumenische Team Rüdesheim erarbeitete eine Liturgie für den Eröffnungsgottesdienst und für 2 weitere Panorama- Stationen in den Weinbergen.

Der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Weinsheim- Rüdesheim sorgte für die festliche musikalische Begleitung beim Eröffnungsgottesdienst.

Die Rüdesheimer Weingüter Ulrich Herrmann und Welker- Emmerich präsentierten nicht nur hervorragende Köstlichkeiten aus ihren Kellern sondern stemmten auch tatkräftig einen Großteil der logistischen Realisierung der Wanderung.

Beim gemütlichen Abschluss am Ev. Gemeindehaus bei Weck, Wurst und Wein durfte die Gemeinde auf die fleißigen Hände des Presbyteriums sowie einige Mitglieder des Männerkochclubs „Voilà“ zählen.

„Das machen wir mal wieder!“ war die einhellige Meinung der begeisterten Teilnehmer.

60 jähriges Jubiläum des Posaunenchores gefeiert

 

Wir zitieren den Pressebericht des Öffentlichen Anzeigers vom 23.06.2017 von Wilhelm Leyendecker:

 

Unter dem Motto „Mit Blech zum Lobe Gottes" feiert der Posaunenchor Weinsheim-Rüdesheim sein 60-jähriges Bestehen. So ist es im aktuellen „Glocken­spiel" zu lesen, dem Magazin der evangelischen Kirchengemeinde Weinsheim-Rüdesheim. Wie Ge­meindepfarrer Alexander Eckes dort in seiner Begrüßung ausführt, steht die Posaune im christlichen Glauben in biblischer Tradition, wie zahlreiche Bibelstellen bele­gen.

Seit 1957 erklingen die Posau­nen zur Ehre Gottes und zur Er­bauung und Freude der Gläubigen auch in Weinsheim und Rüdesheim in den Gottesdiensten und bei an­deren Anlässen. In jenem Jahr gründeten der damalige Pfarrer Paul Wetter und Richard Mathern den Chor. 16 Jahre lang übernah­men sie die Leitung. Zunächst spielte der Posaunenchor noch mit von der Kreuznacher Methodisten­gemeinde geliehenen Instrumen­ten. Nach und nach schafften sich die Akteure eigene Instrumente an, meist gebraucht und nicht immer in Bestzustand. Das tat der Freude am Musizieren aber keinen Abbruch. 1989 übernahm Ellen Lang die Chorleitung. Sie bildete zahlreiche Nachwuchsbläser aus.

In den Glanzzeiten hatte der Po­saunenchor bis zu 30 Bläser. Heute sind es nur noch zwölf, die bei be­sonderen Auftritten von Bläsern aus Nachbargemeinden unterstützt werden. Auch bei nichtkirchlichen

Anlässen ist der Chor präsent, etwa beim beliebten Currendeblasen im Dorf, das die Bürger mit- weih­nachtlichen Weisen aufs Fest ein stimmt.

Ellen Lang würde sich eine Ver­stärkung in allen Stimmen wün­schen, denn auch die Musiklitera­tur hat sich grundlegend gewan­delt. War es in den Anfangsjahren meist das vom „Posaunengeneral" Johannes Kuhlo heraus gegebene Choralbuch, das so ziemlich alle Noten für die Auftritte enthielt. So hat heute bei den Posaunenchören neben den Chorälen auch moderne und anspruchsvolle Musikliteratur Einzug gehalten.

Im Festgottesdienst am Sonntag, 25. Juni, um 10.30 Uhr in der evan­gelischen Kirche in Weinsheim gibt der Chor - neben der Liedbeglei­ tung der Gemeinde - einige Kost­proben, so gleich zu Beginn mit der Eröffnungsfanfare „Ein neuer An­fang". Neben einer festlichen In- trade und dem bekannten „What a Wonderful World" darf natürlich mit „Nun danket alle Gott" auch Schlusspunkt setzt der Posaunen­chor mit „Highland Cathedral“, ei­ner 1982 adaptierten Dudelsack­melodie, die schon mal als schotti­sche Nationalhymne zur Diskussion stand. Die Weinsheimer Gesangs­ gruppe Cool-Dur bereichert den Gottesdienst mit Liedvorträgen. Pfarrer Alexander Eckes lässt die 60-jährige Historie des Posaunen­chors Revue passieren lassen. Im Anschluss wird im Gemeindehaus und im Pfarrgarten weiter gefeiert.

Open-Air- Gottesdienst an Himmelfahrt 2017 am Lago Cappisco

Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Evangelische Kirchengemeinde Weinsheim- Rüdesheim  ihren traditionellen Open-Air- Gottesdienst an Himmelfahrt am Weiher zwischen Weinsheim und Rüdesheim, dem sogenannten "Lago Cappisco". Das Presbyterium freute sich über die vielen Besucher, unter ihnen auch drei Familien, die ihre Kindern an diesem besonderen Ort taufen ließen. Der Posaunenchor, der dieses Jahr schon sein 60 jähriges Bestehen feiert, begleitete die Gemeinde musikalisch und sorgte für eine besonders festliche Stimmung während des Gottesdienstes. Da an Himmelfahrt auch gleichzeitig Vatertag ist ging Pfarrer Eckes in seiner Predigt auf den "Ur- Vater" Abraham ein. Dazu hatten zuvor die Konfirmanden der Kirchengemeinde die Abrahamsgeschichte mit Playmobil- Figuren nachgestellt, abfotografiert und zu einem Comic für die zahlreichen Kinder, die den Gottesdienst mit ihren Familien besuchten, zusammengestellt. Nach dem Gottesdienst konnte sich die Gemeinde bei Weck, Wurst, Wein, Bier und Softdrinks stärken. Ein besonderer Dank gilt den vielen, fleißigen Ehrenamtlichen, die dieses besondere Event mit großer Erfahrung und Liebe vor- und nachbereiteten!  

....sind unter der Rubrik "Gemeindeleben/ Konfirmandenunterricht" zu betrachten.

www.weinsheim-ruedesheim.de/kirchengemeinde/konfirmandenunterricht/

Ökumenische Andacht zur Kirmeseröffnung der Rüdesheimer Kirmes 2017

Eine Premiere gab es bei der diesjährigen Kirmes in Rüdesheim / Nahe.

Erstmals gab es zur Eröffnung am Freitag eine ökumenische Andacht im Hof des Weingutes Welker-Emmerich.

Die beiden Pfarrer Alexander Eckes und Pastor Carsten Peil sowie die Ortsgemeinde zeigten sich über die große Resonanz begeistert.

Mit dem Vers „…dass der Wein erfreue des Menschen Herz“ eröffnete Pfarrer Eckes die Andacht.

Für ihn konnte der Vers nicht passender sein, da die Kirmeseröffnung in einem Weingut stattfand und vor dem traditionellen Fasswein-Anstich.

Die beiden Geistlichen freuten sich sehr, dass sie kommen durften, um die Kirmes auch gottesdienstlich zu eröffnen. „Denn schließlich ist ja eine Kirmes nichts anderes als eine Kirchweih“, so Pfarrer Eckes.

So beleuchtete er auch in seiner Predigt die Historie der katholischen und evangelischen Kirchen bis ins 15. Jahrhundert hinein.

Besonders wichtig für beide Konfessionen ist aber momentan der Blick auf die lebendige Ökumene, die schon seit Jahrzehnten in Rüdesheim gelebt wird.

"Das macht Mut und zeigt, dass wir alle gemeinsam viel erreichen können!" so der Tenor von Kirchen- und Ortsgemeinde.

 

Quellen: Nahe-News.de, Ruedesheim-Nahe.de, Weinsheim-Ruedesheim.de

Familiengottesdienst mit Osterspiel am Ostermontag 2017 in Rüdesheim

Besonders lebendig und festlich wurde der Familiengottesdienst am Ostermontag 2017 in Rüdesheim gefeiert. Der Posaunenchor gestaltete den Gottesdienst musikalisch mit und die Kinder des Kindergottesdienstes führten erstmalig unter der Leitung von Lisa Höhn und Fabian Hartung ein Osterspiel auf, das bei den Gottesdienstbesuchern besonders gut ankam.

Sie stellten die Geschichte von Ostern szenisch lebendig nach und wussten auch mit Osterliedern musikalisch die Gemeinde zu begeistern.

Die Katechumenen und Konfirmanden beteiligten sich ebenfalls an der liturgischen Gestaltung des Familiengottesdienstes und es wurde sogar noch ein Kind getauft.

Diese Form des Familiengottesdienstes kam so gut an, dass sie auch nächstes Jahr wieder zu Ostern in Weinsheim stattfinden soll.

Weltgebetstag 2017

 

Am 03. März 2017 fanden in der Ev. Kirchengemeinde Weinsheim - Rüdesheim in Rüdesheim und Weinsheim krative Gottesdienste zum Weltgebetstag statt. Unter dem Motto "Was ist denn fair?" informierten die Frauen der Vorbereitungsteams über das Leben und die Herausforderungen der Frauen auf den Philippinen. Im Anschluss an die Gottesdienste traf sich die Gemeinde in den Gemeindehäusern von Rüdesheim und Weinhsheim, um landestypische Spezialitäten der Philippinen zu kosten und sich über die Thematik des Weltgebetstages weiter auszutauschen.

Stand der Kirchengemeinde beim Neujahrsempfang 2017 in Rüdesheim

Am 8. Januar 2017 fand in Rüdesheim der traditionelle Neujahrsempfang statt. Auch die Kirchengemeinde war mit einem Stand vertreten und bot den Besuchern die Möglichkeit sich über die Arbeit der Kirchengemeinde zu informieren. Pfarrer Eckes, Kirchmeister Poppitz, der stellvertretende Vorsitzende des Presbyteriums Dautermann sowie Mitglieder des Presbyteriums freuten sich über den regen Besuch und die guten Gespräche am Stand. So konnten die Vertreter der Kirchengemeinde auch den Ortsbürgermeister Jürgen Poppitz und Verbandsbürgermeister Lüttger begrüßen und Pläne für die zukünftige Zusammenarbeit schmieden. So wird es beispielsweise zur diesjährigen Kirmeseröffnung in Rüdesheim einen kleinen Gottesdienst zum Auftakt geben. Die Kirchengemeinde freut sich sehr darüber, dass Orts- Verbands- und Kirchengemeinde(n) eng zusammenarbeiten, um für die Menschen auch in Zukunft viel bewegen zu können.

Impressionen vom Neujahrs- Segen am Lago Cappisco 2017

 

Bei frostigen Temperaturen empfingen die Gemeindeglieder am Weiher zwischen Weinsheim und Rüdesheim den Neujahressegen für das Jahr 2017. Um sich wieder aufzuwärmen konnten sich die Anwesenden am leckeren Fruchtpunsch (mit und ohne Schuss) und frisch gegrillten Bratwürsten laben.

Geistlich und leiblich gestärkt gingen sie dann in das Jahr 2017!

Krippen Musical begeisterte die Gottesdienstbesucher an Weihnachten

Dieser Artikel entstammt dem Öffentlichen Anzeiger.

Bilder vom Curende- Blasen des Posaunenchores im Advent 2016

 

Eine traditionelle und besinnlich- schöne Tradition im Advent ist es, dass der Posaunenchor an verschiedenen Stationen in Weinsheim Advents- und Weihnachtslieder spielt. Dieses Jahr begannen die Posaunen an der Evangelischen Kirche. Im stimmungsvollen Ambiente freuten sich die Besucher über die wunderschönen Klänge der Posaunen und durften sich im Anschluss mit Glühwein, Punsch, Plätzchen und Schmalzbroten stärken.

Wer noch weitere Bilder von anderen Stationen hat möge sie bitte dem Ö-Team zukommen lassen. Wir stellen sie gerne online!

Adventsfenster des Rüdesheimer Kindergottesdienstes am 16.12.2016

"Als wäre man in einem Weihnachtsmärchen!"

So fühlten sich die Besucher des Adventsfensters des Rüdesheimer Kindergottesdienstes am 16.12.2016. Stimmungsvoll wurde der Backes auf dem Gelände des Rüdesheimer Gemeindehauses mit vielen Lichtern und einer liebevoll gestalteten Weihnachts- Deko in Szene gesetzt. Der Backes selbst wurde auch angeheizt und der leckere Fruchtpunsch wurde stilecht im Kupferkessel über dem offenen Feuer erhitzt.

Die Kindergottesdienstkinder erfreuten die Besucher nicht nur mit schönen Adventsliedern und Geschichten, sie gaben in einer gelungenen  Freiluft- Aufführung auch bereits einen Vorgeschmack auf das diesjährige Krippenspiel am Heiligen Abend.

Das köstliche Gebäck, das den Zuschauern angeboten wurde, rundete dieses wundervolle, märchenhafte Adventsfenster ab, sodass die Besucher mit vielen erfüllenden Eindrücken in den Abend gingen.

Erntedank- Gottesdienst und Straußwirtschaft in Weinsheim 2016

Mit einem bunten Gottesdienst unter Mitwirkung des Kindergottesdienstes, der Katechumenen und des Posaunenchores in der festlich geschmückten Weinsheimer Kirche wurde das diesjährige Erntedankfest begangen. Die Kinder des Kindergottesdienstes brachten beim Einzug bereits einige Gaben mit einem Bollerwagen in die Kirche hinein und hielten später sogar die Predigt. Die Katechumenen brachten der Gemeinde einen Teil der Josefsgeschichte und die Geschichte vom verlorenen Schaf und dem verlorenen Silberstück mit selbstgestalteten Playmobil- Szenen nahe.

Die Straußwirtschaft im "alde Parrhaus" erfreute sich am Samstagabend und am Sonntag im Anschluss an den Gottesdienst großer Beliebtheit, sodass die zahlreichen Helferinnen und Helfer des Presbyteriums und der "Wilden 8" einiges zu tun hatten. Der Spaß kam jedoch nie zu kurz, sodass alle gut gelaunt ein freudiges Erntedankfest feierten.

Ökumenisches KiTa Projekt "Josef und seine Brüder" in der KiTa Spielwiese in Weinsheim

Gemeindereferentin Claudia Kuhn von der katholischen Pfarreiengemeinschaft Sponheimer Land und Pfarrer Alexander Eckes von der Ev. Kirchengemeinde Weinsheim -  Rüdesheim starteten am 04. - 05. Oktober das KiTa Projekt "Josef und seine Brüder" in der KiTa Spielwiese in Weinsheim. An zwei Vormittagen brachten sie mit spielerischen Elementen und den Kindern die Josefsgeschichte nahe. Das Projekt wird in ökumenischer Kooperation zwischen den evangelischen Kirchengemeinden der Nachbarschaft "Kreuznach - Land" und der katholischen Pfarreiengemeinschaft Sponheimer Land durchgeführt. So lernen die Kinder zum einen ihre Pfarrerinnen, Pfarrer und Pastöre sowie die Gemeindereferentinnen kennen, werden aber auch kreativ und mit viel Freude mit biblischen Geschichten bekannt gemacht.

"Morgen lade ich euch wieder ein." meinte heute der kleine Julian als sich C. Kuhn und A. Eckes von den Kindern verabschiedeten. "Na, dann kommen wir doch gerne wieder!"

Erntedankgottesdienst & Mitbringbrunch 2016 in Rüdesheim

Mit einem festlichen Gottesdienst mit Taufe & Feier des Heiligen Abendmahls wurde das Erntedankfest 2016 in Rüdesheim gefeiert. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden gestalteten den Gottesdienst mit vielen kreativen Elementen: Sie übersetzen biblische Texte in Stellbilder aus Playmobil und bastelten Zeitkapseln, mit denen sie ihren Dank für Gottes Gaben anschaulich darstellten.

Der anschließende Mibring -Brunch im Ev. Gemeindehaus wurde von den Kindern des Rüdesheimer Kindergottesdienstes eröffnet und inhaltlich gestaltet. Sie hatten verschiedene Texte vorbereitet, die den Gästen den Dank für Gottes schöne Schöpfung nahe brachten.

Dankbar war auch die Gemeinde und das Presbyterium für die vielen Gaben und Leckerein, die die Gemeindeglieder zum Mitbring- Brunch beisteuerten.

Knut Krux referiert über das Leben in Kambodscha

Anschaulich und nah bei den zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörern des Ökumenischen Seniorenkreises  erzählte der gebürtige Weinsheimer Knut Krux über sein Leben in Kambodscha. Mit vielen Bildern nahm er sie mit auf eine spannende Reise in das unbekannte Land und erzählte lebendig über Geschichte, Leben und Bräuche.

Impressionen von der Weinsheimer Kerwekerch 2016

 

Cake mit Kate

Cake mit Kate

Nach diesem Motto trafen sich syrische Frauen am 17. Sept. im evangelischen Gemeindehaus
in Rüdesheim. Kathy Jungbluth aus Rüdesheim, bekannt durch die TV-Back Show und in der Zwischenzeit selbstständig, hatte die zündende Idee, Flüchtlingsfrauen aus der VG Rüdesheim die Technik der
Fondant Motivtorten zu vermitteln. Der Ehrenamtskoordinator Marcus Lendlein organisierte alles
Notwendige. Sponsoren für Backutensilien, Fondant und Bewirtung waren schnell gefunden ( Fa. Dekofee, Pati-Versand, VG Rüdesheim) und die evangelische Kirchengemeinde stellte den Raum zur Verfügung.

In den arabischen Ländern sind ja süße Kuchen und Gebäck auf dem Speiseplan, somit erhoffte
sich Kathy mit der Fondant Technik Neues Ergänzendes zu bieten.

Es war ein voller Treffer, jede Teilnehmerin hatte nach kurzer Zeit bereits eigene Ideen für
Farbenauswahl und Motive. Zwei Übersetzer in arabischer und Farsi Sprache kamen nur noch bei
speziellen Themen zum Einsatz, da die entspannte Atmosphäre unter deutschen und syrischen Frauen
mit Zeichensprache und einem Lächeln uneingeschränkte Kommunikation möglich machte.

Die syrischen Frauen erläuterten, warum Sie bestimmte Motive kombiniert mit einer entsprechenden
Farbe deutschen Ideen vorzogen. Die von Kathy mit einem Lebensmittelfarbendrucker hergestellten Flaggen von Syrien blieben unberührt, man griff ohne Zögern zur deutschen Fahne.

Nach einer sehr persönlichen Verabschiedung standen ehrenamtliche Helfer als Autofahrer zur Verfügung, die die Frauen mit ihren Torten nach Hause brachten, eine Hand frei zum Winken.
Dass sie für mehrere Stunden, alleine von der Familie, sich einmal treffen konnten, war für viele eine
neue Erfahrung, das las man in ihren stolzen Gesichtern.

Danke an Kathy für diese Idee, eine Wiederholung steht außer Zweifel.

Autor: Marcus Lendlein

Impressionen der Studienfahrt nach Bretten und Maulbronn am 3. September 2016

Auf den Spuren Melanchtons und der alten Zisterzienser…

 

Am 3. September 2016 machten sich die Mitarbeitenden der Kirchengemeinde auf eine Reise in die Historie auf. Erste Station war das Melanchton- Haus in Bretten. Hier informierten sich die Interessierten über das Leben und Werk  des 1497 geborenen und 1560 gestorbenen Humanisten, Reformators, Universalgelehrten und Mitarbeiter Luthers. Die Teilnehmer der Exkursion staunten nicht schlecht über die vielfältigen Kenntnisse und Schaffensgebiete Philipp Melanchtons, zu dessen Ehre dieses Haus in seiner Heimatstadt Bretten errichtet wurde.

Im Anschluss ging es in der Geschichte noch ein wenig weiter zurück in die ehemalige Zisterzienserabtei Maulbronn, deren Wurzeln bis ins Jahr 1156 zurückreichen. Hier informierten sich die Teilnehmenden der Studienfahrt über das Leben und die Arbeit der damaligen Mönche. Die Kargheit und die strengen Sitten im damaligen Klosterbetrieb wurden von der Reiseleiterin lebendig dargestellt. Da wollte es gar nicht so richtig passen, dass man vorher noch im Restaurant Klosterschmiede sich an den einheimischen Spezialitäten gütlich getan hatte und auch zugestehen musste, dass es jenseits von Rüdesheim und Weinsheim den ein oder anderen guten Wein zu entdecken gibt.

 „Das machen wir mal wieder!“ war die einhellige Meinung der gut gelaunten Reisegruppe bei der Abfahrt. „Ei hopp, dann…“

Nachbarschaftsgottesdienst und Gemeindefest 2016

 

„Gott wird gegenwärtig“

Unter diesem Motto fand am 12. Juni 2016 der diesjährige Nachbarschaftsgottesdienst der Nachbarschaft der Evangelischen Kirchengemeinden im Kreuznacher Land statt in der Ev. Kirche in Weinsheim statt. Die Kirchengemeinden brachten aus ihren Gotteshäusern besondere Gegenstände mit, von denen sie sagen konnten: Dies sind Symbole, durch die Gott in unseren Gottesdiensten gegenwärtig wird. So brachten die Waldböckelheimer um Pfarrer Fuhse eine Orgelpfeife als Zeichen für die Kirchenmusik mit, die Hüffelsheimer ihre Altarbibel. Pfarrer Gutzeit war keine Mühe zu viel das schwere Roxheimer Altarkreuz mit in den Gottesdienst zu bringen, Pfarrer Moritz brachte der Gemeinde die kunstvoll gestaltete Hargesheimer Kirchenwand näher.  Pfarrerin Peekhaus sorgte mit dem Gebrother Abendmahlskelch aus der Reformationszeit für eine Überraschung, war dort doch ganz versteckt der Name MARIA eingraviert; heute ein Zeichen gelebter Ökumene. Die Bockenauer Taufschale, die Pfarrer Maus dabei hatte stand für das Sakrament der Heiligen Taufe. Aus Niederhausen- Norheim brachten Ehrenamtliche um Pfarrer Braun eine Puppe mit, mit der biblische Geschichten im Gottesdienst lebendig werden können. Kirchmeister Poppitz hielt in Weinsheim mit der Präsentation des Pfingst- Fensters die Rüdesheimer Fahne hoch.

Pfarrer Eckes freute sich, dass der Gottesdienst auch musikalisch nachbarschaftlich gestaltet wurde. So waren von der Empore nicht nur die Klänge des Weinsheim- Rüdesheimer, sondern auch die des Burgsponheimer Posaunenchores zu hören, die den Gottesdienst für alle besonders festlich machten.

Im Anschluss an den Nachbarschaftsgottesdienst fand das Gemeindefest unserer Kirchengemeinde im Weinsheimer Gemeindehaus und im Pfarrgarten statt. Trotz erschwerter Witterungsbedigungen ließen sich die zahlreichen Helferinnen und Helfer nicht beirren und bescherten den Besuchern ein fröhliches und ausgelassenes Beisammensein.

Gottesdienst Christi Himmelfahrt am Lago Cappisco 2016

Impressionen vom Erntedankgottesdienst und der Straußwirtschaft in Weinsheim

Der Erntedankgottesdienst mit anschließendem Mitbring Brunch in Rüdesheim war ein voller Erfolg!
Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!
Einen ausführlichen Bericht von Frau Christine Jäckel von der Allgemeinen Zeitung finden Sie unter folgendem Link:

zum Artikel

Adventskonzert der Rüdesheimer Grundschule 2015